Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten

40 Jahre Glatthaar Fertigkeller

Seit 40 Jahren ist das Unternehmen Glatthaar Fertigkeller AG erfolgreich unterwegs. Mit Herz, Hand und Verstand wurden die Kellerbauer aus Baden-Württemberg zum europäischen Marktführer.

Kellerstellung auf der Baustelle.
Kellerstellung auf der Baustelle.

Joachim Glatthaar wagte 1980 den Sprung in die Selbstständigkeit und gründete das Fertigkellerbauunternehmen Glatthaar Fertigkeller – damals noch unter dem Namen «Baugeschäft Joachim Glatthaar». Seither spezialisiert sich das Unternehmen mit Stammsitz in Schramberg-Waldmössingen (Baden-Württemberg) auf die Herstellung und den Bau von Fertigkellern und Bodenplatten. Das Dienstleistungsspektrum umfasst dabei auch Planungsleistungen, Statik, Erdarbeiten sowie Projektleitungen. Mit einem Erfahrungsschatz von über 66 000 Bauprojekten ist das Unternehmen heute europäischer Marktführer mit einem Gruppen-Umsatz von jährlich knapp 200 Millionen Euro und über 500 Mitarbeitern.

Unter Leitung der Geschäftsführer Michael Gruben, Reiner Heinzelmann und Dirk Wetzel entwickelt Glatthaar Fertikeller Baulösungen für den weltweiten Einsatz auch in schwierigen Einsatzgebieten: Einzigartige Patente und Marken, wie unter anderem das geschützte «AquaSafe»-System, die «ThermoSafe»-Wand oder der preisgekrönte «TechnoSafe»-Keller, zeichnen Glatthaar Keller als das innovativste Unternehmen im Bereich Fertigkeller aus und unterstreichen die Marktführerschaft. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen in seinem Produktportfolio über eine «ThermoSafe»-Wand mit einer Kerndämmung bis zu 16 Zentimetern.

Ressourcenschonende Bausysteme und Abfallvermeidung durch moderne Fertigungsanlagen sowie optimale Logistik und der damit verbundene sparsame Umgang mit Energie ist im Unternehmen gelebtes Selbstverständnis. Daher zeichnen sich die Produkte aus dem Hause Glatthaar durch hohe Umweltorientierung aus. Eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet in langjährigen Kooperationen mit Instituten, Hochschulen und der Bauindustrie an der Verbesserung immer «intelligenterer Keller» bis hin zu Passivhausqualität.

Ausgewiesene Fachkompetenz und hohe Qualitätsmassstäbe bei allen Produkten «Made in Germany» brachten dem Unternehmen zahlreiche Auszeichnungen ein: Beispielsweise als Deutschlands Kundenchampion 2018, den 1. Platz des Golden Cube 2018 für Innovation beim Grossen Deutschen Fertighauspreis, die fünfmalige Auszeichnung nach einem Focus Money-Test als fairster Fertigkellerhersteller Deutschlands oder die jüngste Auszeichnung als Service-Champion 2019. Im Februar 2020 kam die Auszeichnung als «Great Place to Work» hinzu.

Glatthaar Fertigkeller

Die Schweizer Niederlassung Glatthaar-Fertigkeller hat ihren Sitz in Schaffhausen.

Der Stammsitz in Schramberg-Waldmössingen, Baden-Württemberg.
Der Stammsitz in Schramberg-Waldmössingen, Baden-Württemberg.
Die Glatthaar Fertigkeller Geschäftsführung: Michael Gruben, Reiner Heinzelmann, Joachim Glatthaar, Dirk Wetzel (von links nach rechts).
Die Glatthaar Fertigkeller Geschäftsführung: Michael Gruben, Reiner Heinzelmann, Joachim Glatthaar, Dirk Wetzel (von links nach rechts).

Text: Christine Vollmer, PD
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 1/2021

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!